Omas Pflaumenmus aus dem Backofen

... herrlich als Brotaufstrich oder einfach so


Please select your language


August ist Pflaumenzeit! Jetzt reifen sie an den Bäumen zu köstlich süßen Früchtchen! Wir verarbeiten sie als Kuchenbelag, Marmelade oder für Füllungen. Nicht zu vergessen, das leckere Pflaumenmus.  Selbst herstellen macht Spaß, man weiß was drin ist und schmeckt um Längen besser wie das Gekaufte. Ich liebe das schöne kräftige Mus, dass ich immer im Backofen zubereite. Herrlich als Brotaufstrich oder einfach so. Es schmeckt so intensiv und lecker. Und man muss bei dieser Methode auch nicht ständig dabei stehen und befürchten, das etwas anbrennt. Der Backofen regelt das fast von ganz allein ♥

Pflaumen-Rezept für Pflaumenmus
Pflaumenmus in Gläsern - Rezept für Omas Pflaumenmus

So hat man auch im Winter noch etwas von den köstlichen Früchten, die uns der Sommer beschert hat

Wir brauchen nicht viel für dieses Rezept

2 kg Pflaumen und 300 g Zucker, das war es schon. Bei mir reichte die Menge für 4 Marmeladengläser

  1. Die möglichst reifen Pflaumen waschen und gut abtropfen lassen. Dann halbieren und die Steine entfernen. Die Früchte in einen Bräter geben. Ihr könnt auch ein tiefes Backblech nehmen, aber Vorsicht, es darf kein Saft überlaufen. Das Eingebrannte im Backofen kann man nur ganz schwer entfernen!
  2. Den Zucker über die gesamten Pflaumen streuen. Den Zucker NICHT unterrühren, sondern einfach ein paar Stunden stehen lassen, damit sich Saft bildet. Diese Zeit kann man für andere schöne Aktivitäten nutzen ☺
  3. Irgendwann in dieser Zeit den Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen. Den Bräter mit den Pflaumen (immer noch nicht umrühren) in den vorgeheizten Backofen stellen. Wenn die Masse anfängt zu köcheln, die Temperatur auf 175° zurück schalten. Jetzt könnt Ihr die Pflaumen die nächsten 2-3 Stunden sich selbst überlassen. Nach dieser Zeit könnt Ihr immer mal wieder umrühren!
  4. Wenn Ihr dann mit dem Kochlöffel eine Straße durch das Mus ziehen könnt, ist es fertig! Wer möchte, kann das Mus dann noch kurz mit dem Pürierstab durchmixen. Damit zerkleinert Ihr die noch eventuellen Stückchen der Schalen! Ich mache das immer. Jetzt kann man noch etwas gemahlenen Zimt, Nelkenpulver oder etwas Rum hinzu geben. Das ist Geschmackssache.
  5. Das fertige Pflaumenmus nun in saubere Schraub-oder Marmeladengläser bis zum Rand füllen. Mit dem Deckel verschließen und die Gläser kopfüber abkühlen lassen. Sie ziehen Vakuum und es klickt dann später beim öffnen

Tipp: Wenn die Pflaumen sehr süß sind, könnt Ihr die Zuckermenge auch verringern

 ♥ Ich wünsche Euch viel Spaß beim Kochen und Guten Appetit ♥


Download
Rezept für Omas Pflaumenmus aus dem Backofen
Omas Pflaumenmus aus dem Backofen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.2 KB

Bestimmt auch interressant für Euch: Rezept für Oma's Apfelmus

Rezept für Omas Apfelmus

Ich kann mich noch genau erinnern... mit meiner Oma Fallobst sammeln und dann mit der umgebundenen Kochschürze zusammen Apfelmus kochen. Dazu gab es köstliche Kartoffelpuffer. Später hab`ich das mit meiner Mama gemacht. Natürlich nach Omas Rezept! Heute gehen wir in den Supermarkt und kaufen ein Glas Apfelmus. Das mache ich aber nicht, denn mal ehrlich... der selbstgemachte schmeckt einfach besser!

Zum Rezept für eine erfrischende Fruchtgrütze mit Beeren

Es ist Beerenzeit und die Natur bietet auch sonst ihre süßen Früchte an Bäumen und Sträuchern in voller Reife an! Was liegt da näher, als eine schöne Fruchtgrütze zu machen? Erfrischend an warmen Tagen als Dessert oder einfach so löffeln. Das ist auch gar nicht schwer. Ich habe meinen kleinen Korb genommen und bin raus in die Natur gegangen. Bei uns in der Nähe wachsen Brombeerbüsche, Holunder, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und auch Pfirsiche und Kirschen. So hatte ich einen gesunden bunten Mix an Früchten ♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 0