Artikel mit dem Tag "einkochen"



Rote Grütze mit Puddingpulver
Von roter Grütze kann ich gar nicht genug kriegen! Geht es Dir auch so? Frisch und süß-säuerlich ist sie ein wahrer Genuss. Du kannst sie ganz leicht selbst machen. Mit frischen Beeren oder auch mit Tiefkühlbeeren. Der Clou an dieser Roten Grütze...du dickst sie nicht mit Stärke an, sondern mit Vanillepuddingpulver 😉 Das gibt ein tolles Aroma, das perfekt zu den Beeren passt. Ich finde, das ist meine "Beste Rote Grütze"! Probiert es mal aus.
Pikantes Tomaten-Chutney indisch
Zu einem indischen Curry gehört einfach ein Chutney. Es kann gekocht sein, oder aber auch aus rohen Zutaten bestehen. Chutneys runden die Gerichte ab und sind gut für die Verdauung durch Zutaten wie Ingwer, Chili und viele andere frische Gewürze. Ich liebe diesen frischen Genuss und besonders auch dieses indische pikante Tomaten-Chutney. Probiert es auch mal zu Kurzgebratenem oder Gegrilltem. So lecker frisch, fruchtig und pikant!

Blutorangen-Mango Chutney
Das Mango-Blutorangen Chutney passt zu hervorragend zu Gegrilltem und natürlich zu indischem leckeren Curry. Das Chutney ist fruchtig , hat eine leichte Schärfe und den Extra Frischekick gibt die Blutorange. Probiert es auch mal zu Käse..
Wenn die Erdbeeren auf den Feldern reifen, ist es Zeit geworden, den Sommer ins Glas zu packen. So kann man auch im Winter den Sommer genießen...und zwar mit einer selbstgemachten Erdbeermarmelade. Und mal ehrlich...ein Brötchen mit Erdbeermarmelade ist doch einfach nur lecker oder? Diese Marmelade ist ohne Schnickschnack mit wenigen Zutaten und schmeckt super fruchtig mit kleinen Stückchen drin...und sonst nix 🍓

Herbstzeit ist die Zeit der Kürbisse. Wusstet Ihr, das man auch ganz tolle Chutneys und Marmeladen herstellen kann? Es darf also durchaus mal süß sein. Ich habe mich für eine fruchtige Kürbismarmelade mit Äpfeln entschieden entschieden. Schmeckt sehr lecker auf Vollkorn-oder Kürbisbrot oder aber natürlich auf frisch gebackenem Brot. Sehr köstlich mit Frischkäse darunter. Ich gebe die Marmelade zur Abwechslung aber auch gerne in mein Müsli oder Porridge.
Wie schön und reichhaltig ist doch die Natur! Hält sie doch so manch gesunde Leckerei für uns bereit. Man muss nur die Augen offen halten. Bei einer meiner Streifzügen durch die Natur hab ich zwischen verwilderten Obstbaumplantagen einige Bäume oder auch Sträucher entdeckt, die kirschähnliche Früchte tragen. Die Farben der einzelnen Früchte reichten von gelb, über gelb-rot bis tief dunkel violett. Das Ergebnis ist ein superleckeres Wild-Kirschpflaumengelee

Das Quittengelee ist fertig, jetzt haben wir aber noch die gekochten Quittenstücke. Wir werfen sie natürlich nicht weg, sondern kochen eine köstliche Quittenmarmelade daraus. Die gekochten Quittenstücke werden einfach zu Mus püriert und weiterverarbeitet. Wie, das seht Ihr in meinem Rezept für Quitten-Orangenmarmelade...mit einem feinen Hauch von Tonkabohne ♥
Früher stand fast in jedem alten Garten ein Quittenbaum. Heute ist diese leckere Frucht schon fast in Vergessenheit geraten. Dabei duften diese herrlichen Früchte so gut... irgendwie nach einer Mischung von Äpfeln, Birnen, Zitronen und Rosen. Roh sind sie ungenießbar! Aber man kann aus ihnen ein köstliches Quittengelee herstellen. Ich habe es nach dem Rezept von meiner Oma hergestellt... wir brauchen nur Zucker, Quitten und Zitronensaft.

Ein tolles Rezept für ein feines rotes Weintraubengelee ♥ Ich wusch die schönen Winzertrauben und vernaschte natürlich auch gleich ein paar...hhhmmm so lecker, das ich mich bremsen musste. Nun zupfte ich die Trauben von den Stielen und gab sie in ein Sieb. Jetzt musste ich sie natürlich entsaften und einkochen. Das Ergebnis..ein wunderbar fruchtiges aromatisches Traubengelee
Erfrischende Fruchtgrütze mit Beeren
Rezept für eine erfrischende Fruchtgrütze ♥ Es ist Beerenzeit und die Natur bietet auch sonst ihre süßen Früchte an Bäumen und Sträuchern in voller Reife an! Was liegt da näher, als eine schöne Fruchtgrütze zu machen? Erfrischend an warmen Tagen als Dessert oder einfach so löffeln. Das ist auch gar nicht schwer. Ein paar wenige Zutaten und schon kann es los gehen..

Mehr anzeigen