Einfaches Topfguckerbrot-Rezept

... Mischbrot im gusseisernen Topf gebacken ♥


Einfaches  Topfguckerbrot -Mischbrot backen

gelingt einfach immer...auch Backanfängern ♥

Frau mit Mehltüte

Dieses Topfgucker Brot ist ganz einfach zu backen und es gelingt garantiert  jedem Backanfänger. Ihr müsst den Backofen bei diesem Brot  nicht vorheizen, Ihr müsst das Brot nicht beschwaden und keinen Dampf erzeugen. Ihr benötigt nur einen hitzebeständigen Topf für den Backofen mit einem gut schließenden Deckel, damit kein kostbarer Dampf entweichen kann. Das gelingt am besten in einem gusseisernen Topf. Nach der Gehzeit kommt der Teigling in den Topf und ab in den Backofen

Der Deckel bleibt bis kurz vor Ende der Backzeit auf dem Topf! Danach wird er abgenommen und dann...lasst Euch überraschen. Das Brot ist nochmals schön hoch gegangen! Die letzten 10 bis 15 Minuten wird das Brot ohne Deckel fertig gebacken, je nach gewünschter Kruste. Es erwartet Euch ein perfekt gebackenes Brot mit röscher, knuspriger Kruste und weicher Krume . Dieses Mischbrot eignet sich für jede Art von Belag, ob süß oder herzhaft.

Einfaches Topfguckerbrot-Teigling
Teigling
Fertiges Topfguckerbrot-Rezept
Fertiges Topfguckerbrot
Topfguckerbrot abkühlen lassen
Brot abkühlen lassen

Vorteile beim Brot backen im Topf

  • Mit dem gusseisernen Topf gelingen die Brote auch, wenn man noch nicht so viel Backerfahrung hat. Es ist ein leichter Einstieg für Hobbybäcker und die, die es werden wollen
  • Wir haben mit dem Topf einen kleinen Backofen im Backofen! Ein optimales Klima für das Brotbacken wird geschaffen
  • In den Bäckerstuben werden die Brote in Öfen gebacken, die einen sehr viel niedrigeren Einschub haben als unsere Haushaltsbacköfen. Die Hitze kann sich von allen Seiten auf und um das Brot verteilen...und zwar gleichmäßig, was bei unseren Öfen zu hause nicht immer möglich ist. Oftmals schwankt auch die Temperatur und die hohe Hitze wird oft nicht erreicht, auch wenn der Ofen sie uns anzeigt.
  • Wir müssen nicht extra beschwaden, der Teig entwickelt im Topf genügend Feuchtigkeit, um schön saftig zu bleiben
  • Das Hantieren mit dem Brotschieber auf das heiße Blech entfällt

Mein emaillierter gusseiserne Topf eignet sich für alle Herdarten, Induktion und Backofen. Er lässt sich super leicht reinigen, das ist ja auch wichtig! Solche Töpfe sind sehr langlebig. Da aber auch die Griffe und der Deckelgriff sehr heiß werden, muss man unbedingt an *Topfhandschuhe denken! Für Schmorgerichte ist der Topf auch noch fantastisch geeignet ♥ Was will man mehr? Mein Topf hat einen Durchmesser von 24 cm und eignet sich daher für große und kleinere Brote 😊Ich kann ihn wirklich empfehlen!


Da ich gerade von Schmorgerichten sprach... 😊

Hier geht's zum Rezept für oberleckere, butterzarte Geschmorte Ochsenbäckchen

 

swirl

Jetzt aber zum Rezept für ein großes Topfgucker-Mischbrot von ca. 1,1 kg 

Backofen nicht vorheizen!

  • 400 g Weizenmehl Typ 550
  • 100 g Dinkelmehl Typ 630
  • 200 g Roggenmehl Typ 997
  • 50 g Weizenvollkornmehl
  • 1 EL Brotgewürz nach Belieben
  • 21 g frische Hefe
  • 1 gestrichener TL Zucker
  • 520 ml lauwarmes Wasser
  • 17 g Salz
Topfguckerbrot im Gusseisen-Topf
Topfguckerbrot im Gusseisen-Topf
  1. Die Hefe in 20 ml lauwarmen Wasser mit dem Zucker auflösen und 10 Min. ruhen lassen, bis sich kleine Bläschen gebildet haben
  2. Alle  Mehlsorten, das Salz und das Brotgewürz in die Rührschüssel geben und mischen. In die Mitte eine Mulde drücken, das Hefewasser und das restliche Wasser dazu geben und alles ca. 5 Min. mit den Knethaken der Küchenmaschine oder des Handmixers auf mittlerer Stufe verkneten. Der Teig wird immer elastischer
  3. Die Rührschüssel mit Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen. Er vergrößert sich ordentlich
  4. Den Teig nun  auf ein bemehltes Arbeitsbrett geben und und kurz zu einer Kugel formen* (siehe weiter unten) und auf Backpapier legen, das zuvor etwa auf die Größe des Brotes zugeschnitten wird. Einen breiteren Rand stehen lassen und den Teigling samt Backpapier in den Topf heben, mit einem Messer kreuzförmig einschneiden, das klappt gut mit einem Tomatenmesser
  5. Den Deckel auf den Topf legen und den Topf auf die unterste Schiene auf den Rost im Backofen stellen. 
  6. Die Backofentemperatur auf 240° Ober/Unterhitze stellen und das Brot ca. 50 Min. mit geschlossenem Deckel backen! In dieser Zeit nicht den Deckel zwischendurch abheben!
  7. Nach 50 Min. den Deckel abheben, staunen und sich freuen ☺ und ohne Deckel noch 10 bis 15 Min. weiter backen, um eine schöne Kruste zu bekommen
  8.  Dann den Topf aus dem Backofen nehmen, das fertige Brot aus dem Topf heben (unbedingt an Topfhandschuhe denken, die Griffe sind auch sehr heiß!!) und  auf einem Gitter abkühlen lassen! Ich genieße meistens eine Scheibe noch warm, mit Butter und Salz...einfach himmlisch ☺

Teig zu einer Kugel formen

Den Teig auf ein bemehltes Arbeitsbrett legen und rundherum zur Mitte hin falten, bis eine Kugel vor uns liegt

♥ Viel Spaß beim Backen und Genießen ♥


Download
Einfaches Topfguckerbrot-Mischbrot im Topf gebacken ♥ Rezept
Topfguckerbrot.pdf
Adobe Acrobat Dokument 748.8 KB

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas kaufen, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0