Superzartes saftiges Gulasch

...ganz ohne anbraten


Please select your language


Unglaublich zartes Gulasch ganz ohne anbraten. Durch die Zwiebeln wird die Soße schön sämig und muss nicht angedickt werden.

Früher hab'  ich mein Gulasch immer angebraten, weil ich dachte, nur so bekommt die Soße den würzigen Geschmack, den man ja bei Gulasch so liebt... und weil meine Oma das so machte und weil meine Mutter es so so machte ☺ Und wird das Fleisch überhaupt schön braun? So ganz ohne anbraten?

Neulich waren wir bei unserem befreundeten Ehepaar Elfie und Manfred eingeladen. Es gab deftige Hausmannskost... Gulasch mit Semmelknödeln. Ich liebe deftige Hausmannskost und Gulasch gehört zu meinen Lieblingsgerichten ♥ Es war wieder wie gewohnt köstlich und die Soße würzig und sämig. Ich muss mich ja immer bremsen bei solchen Gerichten, damit ich nicht das Gefühl habe, ich platze gleich ☺ Während des Essens erwähnte Elfie, dass sie das Fleisch nicht mehr vorher anbrät, das sei ihr zu stressig. Recht hat sie!!!! Ich mache das jetzt auch nicht mehr. Kein portionsweises Anbraten mehr, keine Spritzer, keine extra Schüsseln! Und niemand merkt, dass man sich diesen Arbeitsschritt gespart hat. Das Geheimnis liegt in der langen Schmorzeit bei niedriger Temperatur. Das Fleisch bekommt eine schöne Farbe und die Zwiebeln geben der Soße eine schöne Bindung, so dass man sich das separate Andicken auch noch sparen kann. Ist das nicht toll? Probiert es aus....

Saftiges Gulasch ohne anbraten in weißer Terrine auf Holzbrett

Rezept für ein saftiges Gulasch für 4 Personen

  • 800 g Rindergulasch
  • 800 g Zwiebeln
  • 2 EL Butterschmalz
  • 2 EL Paprika edel süß
  • 3 EL Rotweinessig
  • 2 Lorbeerblätter
  • Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark 3 fach konzentriert
  • 400 ml Fleischbrühe
  1. Die Zwiebeln schälen und mittel grob  würfeln
  2. In einem Schmortopf das Butterschmalz erhitzen und die Zwiebelwürfel bei schwacher Hitze 30 Min. schmoren. Ab und zu umrühren
  3. Knoblauch schälen und fein hacken
  4. In einer Schüssel das Paprikapulver, das Tomatenmark. den Essig und die Fleischbrühe verrühren und zu den Zwiebeln in den Topf geben
  5. Nun das Gulaschfleisch, die Lorbeerblätter und den Knoblauch dazu geben
  6. Salzen, pfeffern, den Deckel auflegen und 3-4 Stunden bei sanfter Hitze schmoren lassen
  7. Evtl. nachwürzen und servieren

♥ Viel Spaß beim nachkochen und Guten Appetit ♥

 

Wie mögt Ihr Euer Gulasch? Ich freue mich über Variationen von Euch. Schreibt sie mir doch in die Kommentare  


Download
Superzartes saftiges Gulasch ohne anbraten
Saftiges Gulasch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.3 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jens Hilbring (Mittwoch, 01 April 2020 20:22)

    Diese Art, das Gulasch zuzubereiten, gefällt mir außerordentlich gut. Ich füge lediglich 3 Paprikatschoten bunt, 1 Glas geschnittene Champignons und einige eingelegte Jalapenoscheiben aus dem Glas hinzu. Ein tolles Gericht für zwei Tage.

  • #2

    Jutta (Donnerstag, 02 April 2020 10:17)

    @ Jens
    Hallo Jens,
    das freut mich! Die Soße wird richtig toll, nicht wahr? Du hast es das Gulasch noch etwas abgewandelt mit Deinen Zutaten. Das ist eine gute Idee und für die Portion Schärfe noch ein paar Jalapenos :-))) Freut mich, dass Dir mein Rezept gut gefällt

    Herzliche Grüße
    Jutta