Stir fried Cashew Nuts with Chicken

Gai Pad Med Mamuang Himaphan

Please select your language


Pfannengerührtes Hähnchenfleisch mit Cashew-Nüssen!

Das zählt für mich mit zu den leckersten Gerichten in Thailand und ist auch eines meiner Lieblingsgerichte. Ich weiß nicht wie oft ich es schon gegessen und gekocht habe. Es schmeckt einfach fantastisch. Die gerösteten Cashewnüsse geben ein unvergleichlichliches Aroma. Durch die getrockneten Chilis, die ebenfalls angeröstet werden und die Austernsoße ist es sehr würzig, aber nicht zu scharf. Am besten schmeckt Gai Pad Med Mamuang Himaphan in Thailands Garküchen, wo es in kleinen Straßenrestaurants  frisch vor Deinen Augen zubereitet wird und noch nicht für europäische Gaumen verfälscht wird und einfach nur lasch und fade schmeckt, wie in den meisten Touristenrestaurants. Da habe ich sehr gut aufgepasst und nachgefragt. Dann setzt man sich auf kleine bunte Plastikstühlchen an ebensolche kleine Pastiktischchen und genießt einfach. Dort sitzen auch die Einheimischen und essen oder sie nehmen sich ihr Essen mit nach hause. Unbedingt probieren!

Stir fried Cashew Nuts with Chicken - Gai Pad Med Mamuang Himaphan Rezepte-Blog © Jutta M. Jenning mjpics

Zutaten und Rezept für 4 Personen

Für die Würzsoße brauchen wir:

  • 1 EL helle Sojasoße*
  • 1TL dunkle  Sojasoße* - diese beiden Sorten sollte es in gut geführten Supermärkten geben*
  • 1TL Austernsoße ( Asienladen )
  • ¼ TL weißer Pfeffer gemahlen
  • etwas Salz
  • etwas braunen Zucker

Außerdem brauchen wir noch:

  • 200 g Hähnchenbrustfilet
  • 1TL Speisestärke
  • 1/3 Tasse Öl
  • 1 EL gehackte Knoblauchzehen
  • ½ Tasse in dünne Streifen geschnittene Zwiebeln
  • 1/3 Tasse getrocknete rote Chilis
  • ½ Tasse Cashewkerne ungeröstet und ungesalzen
  • 1/3 Tasse rote Spitzpaprika in Streifen geschnitten
  • 1/3 Tasse frische rote große Chilischoten in Streifen geschnitten. Vorher die Kerne entfernen!!!
  • 1/3 Tasse Frühlingszwiebeln ( nur die grünen Teile ) in etwa 3 cm große Stücke geschnitten

Die Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die Soße in einer kleinen Schüssel verrühren und beiseite stellen
  2. Die Cashewkerne mit ganz wenig Öl in einem Wok oder einer tieferen Pfanne golden rösten. Aufpassen, sie werden von einer Sekunde zur anderen schwarz und verbrennen leicht. Wenn die Cashews eine schöne goldene Farbe haben, zum Entfetten auf Küchenpapier legen und beiseite stellen
  3. Die getrockneten Chilis in den Wok geben und rösten, bis sie etwas durchsichtig werden. Dabei nehmen sie eine dunkle Farbe an. Auch die Chilis aus dem Wok nehmen, auf Küchenpapier zum Entfetten legen und auch beiseite stellen
  4. Die Hähnchenbrust in Streifen schneiden und mit der Speisestärke einreiben. Etwas Öl in den Wok geben und die Hähnchenbrust portionsweise mit etwas Öl bei starker Hitze goldgelb braten, heraus nehmen und beiseite stellen
  5. Den Wok oder die Pfanne mit Küchenpapier ausreiben. Etwas Öl hineingeben und den gehackten Knoblauch golden anrösten. Bitte nicht zu braun werden lassen, sonst wird er bitter
  6. Die in Streifen geschnittenen Zwiebeln dazu geben und unter ständigem Rühren glasig braten
  7. Jetzt die Spitzpaprika und die frischen, in Streifen geschnittenen Chilischoten in den Wok geben und unter Rühren kurz mitbraten
  8. Jetzt die gebratenen Hähnchenstreifen, die gerösteten Cashews und die gerösteten, getrockneten Chilis wieder dazu geben und rühren
  9. Nun die Würzsoße dazu geben und alles kräftig rühren, bis alles von der Soße überzogen ist
  10. Zum Schluss das in Stücke geschnittene Grün der Frühlingszwiebeln dazu geben und nochmal kräftig rühren,dabei gegebenfalls noch ca. 3 EL heißes Wasser in den Wok geben

Dazu passt Basmatireis

Wer es weniger scharf haben möchte, lässt einfach die großen roten Chilischoten weg

Guten Appetit


Download
Rezept Stir fried Cashew Nuts with Chicken
Stir fried Cashew Nuts with Chicken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 220.7 KB

Dazu passt Jasminreis

Zum Rezept für Jasminreis  und wie man ihn richtig kochtIn der asiatischen Küche ist der Basmatireis oder der Jasminreis mit seinem feinen Duft nicht wegzudenken. Diese beiden Sorten gehören zu den Langkornreis-Sorten. Er soll im Idealfall schön locker und körnig sein. Ein guter Basmatireis aus Indien hat ein eher erdiges Aroma, wobei der Jasminreis aus Thailand eher ein blumiges Aroma hat, nicht ganz so locker ist und auch ein kleines bisschen mehr kleben darf.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Love Cooking- Banner © Jutta M. Jenning www.mjpics.de

In meiner Freizeit koche ich sehr gerne. Ganz besonders hat es mir die asiatische Küche mit ihren vielfältigen Aromen angetan. Gerade nach einem anstrengenden Tag kann ich dabei herrlich entspannen und das Schnibbeln und Schneiden ist für mich fast wie Meditation...

Eine Auswahl meiner Lieblingsrezepte

Alle Rezepte natürlich auch per pdf

Sauerteig selbst herstellen ist gar nicht schwer-Rezept
Sauerteig selbst machen
Rezept mit Bild für eine gefüllte Weihnachtsgans
Weihnachtsgans
Grundrezept für ein leckeres rustikales Bauernbrot www.mjpics.de
Rustikales Bauernbrot
Rezept mit Bild für einen kleinen Kokoskuchen mit Schokoguss
Kleiner Kokoskuchen
Rezept mit Bild für einen Blumenkohl indischer Art
Blumenkohl indisch
Rezept mit Bild für ein thailändisches Stir fried Cashew Nut with Chicken
Stir fried Cashew Nut


Logo Mjpics Jutta M. Jenning

Tipps rund um die Fotografie www.mjpics.de