Chinesischer Schnittlauch

Knoblauch-Schnittlauch - Thai Soi


Please select your language


Knoblauch-Schnittlauch - Verwendung in der Küche

Chinesischer Schnittlauch - Knoblauch-Schnittlauch-Verwendung in der Küche
Chinesischer Schnittlauch - Knoblauch-Schnittlauch

Der chinesische Schnittlauch oder auch Thai Schnittlauch ( Thai Soi ) ist fester, hat einen kräftigeren Geschmack und ist aromatischer als unser heimischer Schnittlauch. Ich verwende ihn sehr gerne in meinen thailändischen Gerichten, weil er eher nach Knoblauch als nach Schnittlauch schmeckt, aber widerum etwas milder als Knoblauch. Daher auch der Name Knoblauch-Schnittlauch. Er ist auch höher und breiter als unser Schnittlauch. In Supermärkten findet man ihn noch selten. Ich kaufe ihn immer im Asien-Laden, dort bekommt man ihn mit Blüten oder auch ohne Blüten. Die geschlossenen Blüten schmecken etwas nach Honig und werden in der Thaiküche sehr gerne verwendet. sie werden oft frittiert, schmecken aber auch roh in Salaten richtig gut und knackig. Man gibt die Stängel gerne in Eiergerichte oder in klare Suppen. Ich mag ihn gerne in Rührei oder streue ihn auf Salate und in Suppen. In Asien wächst er gerne wild unter großen Büschen, aber das reicht für den enormen Verbrauch der Bevölkerung natürlich nicht aus und so wird er natürlich auch kultiviert. Der Knoblauch-Schnittlauch wird durch Samen vermehrt. Wenn man sie im zeitigen Frühjahr aussät, keimen sie schon nach 2 bis 4 Wochen und von Juni bis Oktober kann geerntet werden. Der Schnittlauch ist winterhart und treibt im nächsten Frühling wieder aus.

Wer es mal mit der Aussaat von *Chinesischem Schnittlauch probieren möchte, fragt im Gartenfachhandel nach den Samen oder bestellt *online


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas kaufen, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0