Red Chicken Curry

Ein wirklicher Leckerbissen aus dem Süden Thailands ist das Red Chicken Curry. Es hat eine wunderbare cremige Konsistenz durch die Kokosmilch und der aromatische Duft durch die intensiven Gewürze ist einfach unwiderstehlich. Es ist das erste, was ich mir bestelle, wenn wir in Bangkok angekommen sind und zuhause bereite ich es oft zu. Es geht schnell, weil die Zutaten alle mundgerecht geschnitten werden und nur kurze Garzeiten im Wok brauchen.

Thailändisches rotes Hühnercurry - Red Chicken Curry

red-chicken-curry-II-blog-rezept

Zutaten für 4 Personen und Zubereitung

  • 500 g Hühnerbrustfilet
  • 400 ml Kokosmilch
  • 250 g thailändische Auberginen
  • (oder die Normalen)
  • 1/2 rote Paprikaschote
  • 250 g Okraschoten oder Zucchini
  • 1 kleine rote Thai-Chilischote (Vorsicht scharf) oder 1 große Chilischote
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL rote Currypaste
  • 2-3 TL Fischsauce ( Asienladen ) mittlerweile auch in gut sortierten Supermärkten zu finden
  • 1 TL Palmzucker-ersatzweise brauner Zucker
  • 1 Bund Koriander
  • 15 Blätter Thai-Basilikum- nicht zu vergleichen mit unserem Basilikum
  1. Das Gemüse waschen und in mundgerechte kleinere Streifen oder Stücke schneiden. Die rote Chili in kleine Ringe schneiden und entkernen. Vorsicht, nicht mit den Fingern ans Auge kommen, das brennt höllisch.
  2. Koriander waschen und nicht zu fein hacken und zur Seite stellen.
  3. Das Hühnerfleisch in dünne Streifen schneiden und mit 1TL Fischsauce marinieren und beiseite stellen.
  4. Jetzt 4 El vom dickeren Teil, der oben auf der Kokosmilch ist, abnehmen und im Wok kurz aufköcheln lassen. Die rote Currypaste dazu geben und ca. 2-3 Min. in der Kokosmilch braten, Wenn es anfängt, gut zu duften und das Öl an die Oberfläche tritt, noch einmal etwa 2 EL Kokosmilch dazu geben. Nun das Hühnerfleisch hinzu geben und ca. 2-3 Min. anbraten, bis das Fleisch gut mit der Paste überzogen ist.
  5. Nun die restliche Kokosmilch und die restliche Fischsauce und den Palmzucker hinzugeben und ca. 3 Min. köcheln lassen. Das kleingeschnittene Gemüse und die Frühlingszwiebeln dazu geben und nochmal 3-4 Min. köcheln lassen. Koriander, Chili und Thai-Basilikum dazu geben und mit Reis servieren. Am besten eignet sich der thailändische Jasmin-Duftreis.

Download
Rezept
Thailändisches-Rotes-Hühnercurry.pdf
Adobe Acrobat Dokument 315.2 KB
thailaendische-rote-chilischoten

 

Die kleinen, sehr scharfen roten Thai Chilis bekommt man im Asienladen oder in gut sortierten Supermärkten. Vorsicht beim Verarbeiten dieser kleinen "Scharfmacher". Immer gleich gründlich die Hände waschen oder Handschuhe tragen. Wenn man dies vergisst und man reibt versehentlich Augen, brennt es höllisch! Chilischoten enthalten Capsaicin, das sehr gesunde Eigenschaften besitzt. Es wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd. Es hilft sogar beim abnehmen, da es den Appetit zügelt und bringt den Stoffwechsel in Schwung.

thailaendische-auberginen

 

 

 

Die thailändischen Auberginen unterscheiden sich von den uns bekannten Auberginen in Form und Größe und Farbe. Sie sind kleiner und haben dadurch eine kürzere Garzeit. Erhältlich im Asienladen. Ersatzweise kann man aber auch die normalen Auberginen nehmen. Diese muss man jedoch klein würfeln.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0