Palmzucker - Nam Tan Puek

Verwendung in der thailändischen Küche


Please select your language


Palzucker-Küchlein-Verwendung in der thailändischen Küche Gewürzfibel rezepteblog © Jutta M. Jenning mjpics

Palmzucker wird in der thailändischen Küche zum Süßen von Speisen und Getränken verwendet.

In der thailändischen Küche spielt man sehr gerne mit verschiedenen Aromen und sorgt zudem für ein schönes Gleichgewicht. Man kombiniert gerne die Fischsauce, die sehr salzig ist mit der leichten Säure des Limettensaftes und sorgt mit dem Palmzucker für eine schöne Ausgewogenheit der Speisen.

Es werden die Blütenstände der Dattelpalme, der Zuckerpalme oder der Attapalme verwendet. Man zapft den Saft aus den Blütenständen der Palme ab und lässt ihn trocknen.

Wie gewinnt man Palmsaft?

Das Hochblatt des Blütenstandes wird ganz fest zusammen gebunden. Es entsteht eine Röhre, wie etwa bei einer Bambusröhre. Mit einem Stock wird diese Röhre dann über mehrere Tage bearbeitet, das heißt, es wird darauf geschlagen. Die Zellen produzieren dadurch mehr Pflanzensaft, die Blütenknospe erhält Elastizität und lässt sich nach unten biegen. Einige Wochen später schneidet man die Spitze ab und der Saft läuft in einen darunter gestellten Behälter.

Jetzt muss der Saft sofort weiter verarbeitet werden, damit er nicht gärt. Er wird gesäubert und für ca. fünf Stunden sirupartig eingekocht. Das geschieht in Thailand im Freien. Dann gießt man diese Masse in einen großen Behälter und schlägt sie so lange bis sie kristallisiert. Jetzt gießt man die Masse in Formen oder formt sie von Hand zu kleinen Küchlein und lässt sie auskühlen.

Diese Küchlein sind sehr hart. Zur Verwendung am besten mit einem Messer die gewünschte Menge abraspeln oder eine Reibe benutzen. Palmzucker hat einen karamellartigen Geschmack und ist nicht so süß wie der normale Haushaltszucker.

Palmzucker hat einen niedrigen glykämischen Index ( GLYX ) und lässt dadurch den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen wie normaler Haushaltszucker.

Zum Vergleich: Haushaltszucker hat einen glykämischen Indes von 80

                            Palmzucker hat einen glykämischen Index von 35

Palmzucker bekommt man in Asienläden oder auch in gut sortierten Supermärkten


Rezepte mit Palmzucker


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neueste Blogartikel - Lieblingsrezepte - Welt der Gewürze

Lieblingsrezepte

Zitronenlimonade-Lemon Juice

Rezept für Zitronenlimonade! Wenn die Temperaturen steigen, freut man sich auf schöne kühle Getränke, die den Durst löschen, erfrischen und auch noch köstlich schmecken! Diese Zitronenlimonade hat noch mal viel Power durch Vitamin C... zum Rezept

Zitronenlimonade-Lemon Juice-Rezept © mjpics

Heimatküche

Mutter's Weiße Bohnensuppe

Ich liebe Eintöpfe! Besonders gerne mag ich diese weiße Bohnensuppe, wie sie schon meine Mutter machte. Sie wärmt so schön von innen an kühlen Tagen und ist für mich richtiges Soulfood. Manchmal muss es so richtig deftige Hausmannskost sein. Die Bohnen über ... zum Rezept

Mutters Weße Bohnensuppe © mjpics

Heimatküche

Frankfurter Grüne Soße

Frankfurter grüne Soße - ein Lieblingsgericht aus meiner Heimat Hessen! Dieses Gericht war schon Goethes Leibspeise. Man serviert diese kalte Soße mit Pell-oder Salzkartoffeln zu hart gekochten Eiern, Tafelspitz oder Fisch. Ich bevorzuge ... zum Rezept

Frankfurter Grüne Soße - Rezept © mjpics

Indische Küche

Naan - Indisches Fladenbrot

Ein indisches Curry mit seinen aromatischen Gewürzen ist wirklich ein Hochgenuss! Dazu passt Basmatireis und Naan. Naan ist ein indisches Fladenbrot. Es wird in den indischen Restaurants immer zu einem Curry gereicht. Traditionell wird es ... zum Rezept

Naan - Indisches Fladenbrot Rezept © Jutta M. Jenning

Logo Mjpics Jutta M. Jenning