Artikel mit dem Tag "Hefeteig"



Das Ruchbrot mit Lievito Madre ist ein köstliches rustikales Brot, das sowohl zu süßen Aufstrichen, als auch für Belag mit Wurst oder Käse bestens geeignet ist. Es hat eine herrlich krosse Kruste und ist sehr geschmackvoll. "Ruch" bedeutet nichts anderes als rau oder auch kernig. Ruchmehl enthält noch einen Teil der äußeren Schalenschichten der Getreidekörner. Dadurch enthält es auch mehr Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe wie weißes Mehl.
Für uns gehört zu Ostern ein ausgiebiges Frühstück. Da darf natürlich ein leckeres Osterbrot nicht fehlen. Saftig und locker durch den Quark schmeckt es pur oder mit Butter oder etwas Marmelade...am besten auch selbstgemachte. Ostern kann kommen. Das leckere Osterbrot gelingt auch Backanfängern ♥

Ich backe überwiegend mit frischer Hefe, weil ich mir einbilde, dass die Teige besser aufgehen und auch Kuchen oder Brote besser schmecken. Es gibt aber viele Hobbybäcker(innen), die schwören auf Trockenhefe. Doch dann stellt sich oft die Frage: "Wie viel Trockenhefe brauche ich denn, wenn im Rezept 12 g frische Hefe steht?" Ich hab' mal eine Tabelle für Euch erstellt, so könnt Ihr ganz einfach schauen, welche Menge Ihr benötigt ♥
Ich backe überwiegend mit frischer Hefe, weil ich mir einbilde, dass die Teige besser aufgehen und auch Kuchen oder Brote besser schmecken. Es gibt aber viele Hobbybäcker(innen), die schwören auf Trockenhefe. Doch dann stellt sich oft die Frage: "Wie viel Trockenhefe brauche ich denn, wenn im Rezept 12 g frische Hefe steht?" Ich hab' mal eine Tabelle für Euch erstellt, so könnt Ihr ganz einfach schauen, welche Menge Ihr benötigt ♥

Ciabatta...außen schön kross, innen luftig und leicht! So soll das italienische Brot im Idealfall sein! Es macht mir unglaublich viel Spaß, denn ich arbeite gerne mit Hefe. Allerdings braucht man für dieses Rezept schon etwas Zeit und Geduld. Aber... "Gut Ding braucht Weile". Deshalb mache ich auch immer gleich 4 von diesen köstlichen Broten...und das Ergebnis ist einfach grandios und köstlich...
Brioche... die süße Verführung aus Frankreich zum Frühstück oder zum Brunch. Das luftige süßliche und weiche Hefegebäck mit Butter gebacken ist ein Genuss. Besonders gut schmeckt es Marmelade oder Schokocreme oder einfach mit etwas Butter bestrichen. Oder pur, oder auch mal mit herzhaftem Belag, oder...oder...oder. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Brioche backen ist gar nicht schwer. Ubrigens... in Österreich heißen die Brioche Buchteln.

Jeder isst gerne Pizza..oder zumindest fast jeder! Der Teig sollte schön dünn und kross sein und wenn möglich nicht durchhängen. Pizza selbst backen macht der ganzen Familie und den Kindern Spaß... und jeder kann sich seinen Belag selbst aussuchen und die Pizza nach Herzenslust belegen.
Dieses rustikale Weißbrot passt genauso gut zum Frühstück mit Marmelade wie abends zum Käse.... zum Salat, zur Suppe und für zwischendurch! Es hat eine rösche Kruste und ist innen schön weich.

Das Ruchbrot ist ein köstliches rustikales Schweizer Brot, das sowohl zu süßen Aufstrichen, als auch für Belag mit Wurst oder Käse bestens geeignet ist. Es hat eine herrlich krosse Kruste und ist sehr geschmackvoll.
Ciabatta...außen schön kross, innen luftig und leicht! So soll das italienische Brot im Idealfall sein! Es macht mir unglaublich viel Spaß, denn ich arbeite gerne mit Hefe. Allerdings braucht man für dieses Rezept schon etwas Zeit und Geduld. Aber... "Gut Ding braucht Weile". Deshalb mache ich auch immer gleich 4 von diesen köstlichen Broten...und das Ergebnis ist einfach grandios und köstlich...

Mehr anzeigen