Chicken Hyderabadi

... ein indisches Hühnchengericht mit Aromen von Minze und Koriander aus Hyderabad


Please select your language


Chicken Hyderabadi ist einfach köstlich! Wer es einmal gegessen hat, wird es lieben

Zum ersten mal hab' ich das Chicken Hyderabadi in Malaysia gegessen. Und zwar auf der Insel Penang in Georgetown im indischen Viertel, wo alles irgendwie an Bollywood erinnerte. Die bunten Lichter, die laute indische Musik, die aus verschiedenen Lautsprechern schallte, die Frauen in farbenfrohen  Saris (indische Wickelkleider) ... die Eindrücke waren überwältigend. 

Chicken Hyderabadi - Indisches Hühnchengericht Rezept

Aber auch auch das köstliche, scharfe indische Chicken Hyderabadi war ein Gaumenschmaus mit Aromen von frischer Minze und frischem Koriander und ganz vielen Gewürzen, in einer wunderbaren Joghurtsoße 🥣 Dazu gab es Butter Naan. Es war so göttlich, dass ich mir das Rezept aufgeschrieben habe und ich koche es oft zuhause. Zum reinlegen gut 😋 Wir waren in einem kleinen Restaurant, in dem nur Einheimische saßen. Wir hatten Glück, noch einen Platz zu bekommen. Wir lieben das Authentische und den Kontakt zu den Menschen, die dort leben, denn in feinen Hotels kann man überall auf der Welt essen, aber das wollen wir im Urlaub gar nicht. 

Man muss allerdings Koriander mögen, denn dieses Gericht lebt von den Aromen dieses Gewürzes und lässt sich meiner Meinung nach durch nichts ersetzen

 

Rezept für 6 Personen

  • 1 kg Hühnerbrustfilet
  • 3 Zwiebeln
  • 400 g griechischer Joghurt 10 %
  • 2 EL *Ingwer-Knoblauchpaste
  • 2 Zimtstangen je ca. 5 cm
  • 5 Nelken
  • 8 schwarze Pfefferkörner
  • 4 grüne Kardamomkapseln
  • 1 TL *Kreuzkümmelpulver
  • 2 TL Korianderpulver
  • 10-15 grüne Chilis, die großen milden
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 Bund frische Minze
  • 2 TL gehackter frischer Ingwer
  • ½ TL Kurkuma
  • 2 EL Zitronensaft
  • ½ -1 Tasse *Ghee (ersatzweise Butterschmalz), ich verwende immer Ghee bei indischen Gerichten
  • 10 Cashewkerne ungeröstet und ungesalzen
  • Salz nach Geschmack
  • Wasser
  1.  Zuerst schäle ich die Zwiebeln und schneide sie in feine Scheiben und brate sie in einer Pfanne mit etwas Ghee oder Butterschmalz knusprig braun. Auf Küchenkrepp legen und entfetten
  2. Dann mahle ich die Gewürze. Dazu gebe ich die Zimtstangen, Nelken, den grünen Kardamom, die Pfefferkörner, Kreuzkümmel und Korianderpulver in einen Mixer und mahle die Gewürze zu feinem Pulver und stelle sie in einer kleinen Schüssel beiseite
  3. Die Cashewkerne ebenfalls in den Mixer geben und fein mahlen und beiseite stellen
  4. Dann gebe ich die in Stücke geschnittenen Chilis,den gehackten Ingwer, die  Korianderblätter (einige Blättchen zum garnieren zurück behalten), den Zitronensaft und die gebratenen Zwiebeln ebenfalls in den Mixer und verarbeite alles zu einer Paste. Das ist die Masala ( Gewürzmischung) für unser Chicken Hyderabadi
  5. Diese Gewürzmischung gebe ich in eine größere Schüssel und vermische sie mit der der Ingwer-Knoblauchpaste und dem Joghurt 
  6. Das Hühnerbrustfilet  schneide ich in gulaschgroße Würfel und gebe sie ebenfalls in die Schüssel mit der Joghurtmischung und vermenge nun alles gründlich und mariniere alles ungefähr 1 Stunde im Kühlschrank
  7. Das marinierte Hühnchen nehme ich aus dem Kühlschrank und lasse es Zimmertemperatur annehmen
  8. Dann erhitze ich ½ Tasse Ghee ( ich weiß, das ist viel, aber das muss so 😋). In Malaysia hat die Köchin von einer bis zwei Tassen gesprochen, aber das ist mir echt zuviel des Guten. 😊 Wer mag, kann das aber gerne machen, es schmeckt dann noch ein bisschen buttriger. In einer Pfanne mit hohem Rand brate ich alles unter rühren an, bis an den Seiten und oben das Öl austritt. Nun gebe ich Salz und  das Kurkumapulver dazu und lasse alles ca. 15 Min. köcheln. Jetzt gebe ich ½ Tasse Wasser hinzu und lasse alles bei niedriger Hitze vor sich hin köcheln, bis das Fleisch zart ist. Zum Schluss rühre ich noch gemahlenen Cashewkerne unter und lasse alles noch ein paar Minuten köcheln, bis die Soße schön cremig ist
  9. Jetzt schmecke ich nochmal ab und richte es in Schalen oder auf Tellern an und garniere das köstliche Chicken Hyderabadi mit ein paar Korianderblättchen

Die Angabe Tassen bezieht sich auf normale Kaffeetassen, nicht auf den großen Kaffeepott

♥ Viel Spaß beim nachkochen und Guten Appetit ♥


Download
Chicken Hyderabadi - Indisches Huhn mit frischem Koriander und Minze - Rezept
Chicken Hyderabadi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.3 KB

Wir essen dazu immer Naan (Indisches Fladenbrot 

Zum Rezept für Naan-Indisches Fladenbrot
Bildlink führt zum Rezept

Traditionell wird es in Lehmöfen ( Tandoori ) gebacken, aber es geht auch in der heimischen Küche in der Pfanne. Ich liebe dieses weiche, luftige Brot, das man so herrlich in die köstliche Soße oder in die Suppe stippen kann und mache es immer selbst, weil es wirklich ganz einfach ist.


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas kaufen, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Love Cooking- Banner © Jutta M. Jenning www.mjpics.de

In meiner Freizeit koche ich sehr gerne. Ganz besonders hat es mir die asiatische Küche mit ihren vielfältigen Aromen angetan. Gerade nach einem anstrengenden Tag kann ich dabei herrlich entspannen und das Schnibbeln und Schneiden ist für mich fast wie Meditation...

Eine Auswahl meiner Lieblingsrezepte

Alle Rezepte natürlich auch per pdf zum downloaden

Oma's Hühnersuppe mit Nudeln - Rezept
Oma's Hühnersuppe
Gesundes Leinsamenbrot-Rezept
Leinsamenbrot
Kleftiko-Griechischer Lammbraten aus dem Backofen-Rezept
Kleftiko-Lammbraten
Welcher wein passt zu welchem Käse? Küchentipps
Welcher Wein zum Käse
Avocado-Mango Salsa-Rezept
Avocado-Mango Salsa
Heiße Zitrone mit Honig-Gegen Erkältungen
Heiße Zitrone mit Honig


Logo Mjpics Jutta M. Jenning

Tipps rund um die Fotografie www.mjpics.de